Montag, 24. Februar 2014

Rezension: Scherbenmond

 
Titel: Scherbenmond
Autor: Betina Belitz
Verlag: Skript 5
Seiten: 685
Preis: 9,95€
Einband: Taschenbuch

Weitere Bände:
1. Splitterherz
2. Scherbenmond
 3. Dornenkuss
 
Begonnen: 14. Februar 2014
Beendet: 18. Februar 2014



Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen. Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint etwas vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum.

 
Ich weiß einfach nicht wie ich diese Reihe finde :( 
Die Cover finde ich mittelmäßig, aber sie passen ganz okay zur Geschichte. Die Grundidee der Geschichte finde ich eigentlich nicht so toll, mit dem ganzen "Nachtmahr Zeugs" und auch die Protagonistin Elisabeth mochte ich nicht besonders. Elisabeth fand ich einfach irgendwie unsympathisch und ihre Handlungen und Gefühle waren für mich oft nicht richtig nachvollziehbar. Auch das ganze Theater um Collin hat mich oft ziemlich genervt. Erst ist er die toll große Liebe, dann wieder der Böse, der sie umbringen will und dann stellt sich wieder raus das er alles nur gemacht hat um sie zu beschützen :( 
Was ich auch ziemlich komisch fand war, dass ich nach 200 Seiten das Gefühl hatte, das Buch wäre gleich zu ende, da sich manche Kapitel in der Mitte, fast wie ein Epilog gelesen haben. 
Denoch hatte das Buch etwas fesselndes, spannendes an sich, so dass man unbedingt wissen muss wie es weiter geht. Daher werde ich auch auf jeden fall auch bald den 3. Band lesen.
 
 
3 von 5 Punkte

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch gelesen und fand einfach, man hätte das Buch auch 200 Seiten kürzer machen können!

    Lg ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ich habe die Triologie auch noch auf meinem SuB liegen.. Aber wenn ich das hier so lese werden die wohl auch noch etwas länger da liegen bleiben ;O)

    Liebste Grüße

    Sonja von lovinbooks4ever.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    schöne Rezi. Hatte noch überlegt, ob ich mir auch diese Trilogie zulegen soll. Aber wenn man das das so liest, bin ich mir nicht mehr so sicher...
    Und einen tollen Blog hast du. Bin gleich mal Leser geworden. Kannst ja auch mal bei mir vorbeischauen..
    http://bienesbuecher.blogspot.com/
    LG

    AntwortenLöschen

Schreibt mir hier gerne Ideen, Vorschläge oder Fragen. Ich werde versuchen sie zu beantworten ;)